Ich will helfen!

Helfen Sie und unterstützen Sie unsere Arbeit!

Spenden Sie jetzt oder werden Sie Pate.

zurück

Aktuelles

Kleine süße Ronja hat die Koffer gepackt :-)

14.07.2022

25.07. UPDATE zu Ronja:

Ronja hat die OP sehr gut überstanden! Die Mammatumore sind gutartig gewesen (juhuuuu), ihre Zähne sind wieder schön und die Augentropfen wurden bereits auf 2 verschiedene Sorten reduziert! Beim Frisör war sie ja eh schon gewesen und eigentlich sitzt sie auf gepackten Koffern und ist bereit, auszuziehen :-))

 

Ihr lieben Menschen.

Ich heiße Ronja und bin eine 9 Jahre alte Cockerspanielhündin. Ich komme mit ein paar Freunden aus einer Zuchtauflösung und freue mich dolle auf ein neues Leben! Das gestaltet sich nur alles nicht so einfach, wie ich mir das vorgestellt habe. Es ist nämlich so, dass ich mit meinen jungen neun Jahren ein ganz schönes Päckchen mit mir trage. Und zwar ein medizinisches Päckchen.

Zuerst fiel den Tierpflegern natürlich mein wuschliges Fell auf – Friseurtermin wurde also direkt gemacht. Dann begutachteten sie kritisch meine Augen und auch da wurde direkt zum Telefon gegriffen, um einen Termin beim Augenspezialisten zu machen. Ein weiterer Termin wurde für meine Zähne gemacht, die so schlecht sind, dass meine Pfleger sie „Kuchenzähne“ nennen. Das sagen sie, weil mein Gebiss aussieht als hätte ich mein Leben lang nur Kuchen gegessen (schön wärs ja ;-)). 

Das ist ja nun auch schon eine ganze Menge – aber ihr ahnt es sicher, genau – leider noch nicht alles. Bei einer weiteren Untersuchung durch den Tierarzt ist festgestellt worden, dass meine beiden Ohren doll entzündet sind. Das ist für meine Rasse relativ typisch und wird wahrscheinlich auch für den Rest meines Lebens ein Thema bleiben, da meine langen Wuschelhaare oft in die Ohren wachsen. Die Entzündung ist natürlich – wie alles andere auch – in Behandlung. Beim Augentierarzt wurden mir drei verschiedene Augentropfen und –salben verschrieben, die ich bis zu fünf Mal am Tag bekomme. Gegen die Mammatumore, die bei der Untersuchung auch entdeckt wurden, kann man natürlich leider keine Medikamente geben. Oh Mann. Ich dachte wirklich, mit Ohren, Augen und Zähnen bin ich erstmal bedient, das reicht an Wehwehchen doch wirklich auch für einen so kleinen süßen Hund wie mich.

Aber nein. Das Schicksal hat es sich wohl anders überlegt und ich habe nun auch noch diese doofen Tumore. Ihr könnt es euch sicher denken – die bösen Knubbel wurden in einer OP entfernt und eingeschickt. Wir warten auf die Ergebnisse und hoffen alle ganz dolle, dass es nichts Schlimmes ist. Es wäre doch nicht zu viel verlangt, wenn meinem schönen neuen Leben jetzt nichts mehr im Weg stehen würde? Wenn ihr alle ganz dolle an mich denkt, dann geht bestimmt alles gut!

Ich weiß natürlich, dass so eine kleine Baustelle wie ich es auf der Suche nach einem neuen Heim nicht so leicht haben wird. Aber ich glaube, dass es auf der Welt irgendwo genau die richtigen Menschen für mich gibt. Menschen, die auf mich achten, meine Öhrchen kontrollieren und mir helfen, stubenrein zu werden. Ja, ich wollte es eigentlich nicht verraten, aber die Tierpfleger sagen, ich darf euch doch nicht anlügen. Obwohl ich schon neun bin, bin ich nicht stubenrein – wahrscheinlich konnte ich früher immer rein und raus, wie ich wollte. Aber ich verspreche euch, dass ich mir ganz viel Mühe geben werde, das ganz schnell zu lernen!

Es kann auch sein, dass meine Augen weiter behandelt werden müssen – dazu fragt ihr aber am besten meine Tierpfleger, wenn ihr euch wirklich vorstellen könntet, meine neuen Menschen zu werden.  Ich bin da auch gar nicht so ganz anspruchsvoll. ;-) Ich wünsche mir, ganz viel gekuschelt zu werden. Ich wünsche mir eine Familie, in der ich ganz in Ruhe mein Leben genießen kann – nicht zu viel Trubel, nicht zu viel Stress. Nicht zu viel Autofahren, das finde ich ein bisschen doof. ;-)

Ein eingezäunter Garten wäre toll, damit ich in der Sonne liegen und das Stubenreinheitsproblem schneller behoben werden kann. Wo seid ihr, die genau so einen süßen Hund möchten? Irgendwo doch bestimmt. Bis ganz bald. Eure Ronja