Ich will helfen!

Helfen Sie und unterstützen Sie unsere Arbeit!

Spenden Sie jetzt oder werden Sie Pate.

zurück

Aktuelles

Mila sucht endlich ihr Traum-Zuhause! ❤️

30.01.2020

Unsere Mila ist bereits seit fünf Monaten im Tierheim und wir verstehen nicht, warum. 🤷‍♀️ Jaaa, sie ist ein bisschen speziell... 😉 Warum? Das kann Mila euch selbst erzählen:

Boah Leute...muss das seinIch habe doch gar keine Lust mit Fremden zu sprechen. Ich möchte mich lieber mit euch unterhalten – euch kenne ich nämlich und weiß ich, dass mich bei euch entspannen kann.

Aber wenn ihr meint 🙄… dann probier ich es mal.

Hallo, ich bin Mila. Ich bin 3 Jahre alt und ein hübscher, sportlicher Weimaraner-Labrador Mix. Ich bin schwarz und nicht kastriert. Punkt. ….Hm…ich muss wohl irgendwie doch ein bisschen mehr erzählen, wenn mich jemand über diesen Brief kennenlernen möchte.

Ok...dann mal los: Ich hatte eigentlich ein ganz schönes Zuhause, aber der Mensch, der immer für mich da war, der konnte sich leider nicht mehr ausreichend um mich kümmern. Ich bin ein feines Mädchen sagen die Pfleger im Tierheim. Auch, wenn ich mir zu Anfang ein paar Dinge geleistet habe. 😁 Ich habe Benny zum Beispiel in den Popo gezwickt. Warum denkt der auch, dass er einfach am ersten Tag in meinen Auslauf gehen kann und mit mir rumhampeln kann. Als er dann weggehen wollte, weil ich nicht zu ihm gekommen bin, hab ich ihm schnell in den Po gezwickt. Ganz leicht nur, aber ich wollte ihm mal eben zeigen, dass ich MILA bin und nicht irgendein treudoofer Hund! Hat ihm nicht wirklich imponiert leider. Dann habe ich noch andere Pfleger angegrinst, als sie mich einfach aus dem Zwinger holen wollte oder aber, mir meinen Futternapf vor der Nase wegschnappen wollten. Geht jawohl gar nicht! …auch wenn er leer ist, ist es immer noch meiner. Es hat ein paar Tage gedauert, bis ich mich an die neue Situation gewöhnt hatte. Ich musste einsehen, dass ich wesentlich mehr Freiheiten habe, wenn ich nett zu den Pflegern bin. Also habe ich mir ein paar nette Mädels ausgesucht und habe beschlossen, diese einfach zu mögen. Und am allermeisten liebe ich einen Mann 😍, nämlich meinen Personalhundetrainer Mike. Der hat echt ganz schön viel Zeit in mich investiert und wir haben ganz viel zusammen geübt. Manchmal standen ihm die Schweißperlen auf der Stirn, weil er schlicht verzweifelt ist an meiner unkonzentrierten Art. Aber ab und an hat er mir verliebte Blicke zugeworfen 👀 und da war es um mich geschehen. Ich habe mich ganz doll angestrengt, um ihm zu gefallen und habe super Fortschritte gemacht. 💪

Wenn Leute ins Tierheim kommen, die einen Hund suchen, bin ich eigentlich nicht interessiert und verkrümel mich schnell in eine der Dogsplace Hütten, sodass sie mich gar nicht sehen. 🙈 Ich weiß nämlich eh schon, was dann kommt: „ ...suchen einen netten, lieben Hund… mit Kindern verträglich… der Menschen mag … überall mit hinnehmen… ohne Leine laufen lassen… blablablub“. Das entspricht leider nicht meiner Wenigkeit, also kann ich auch einfach gehen. 😔

"Meine" Menschen hingehen liebe ich sehr 😃 und die dürfen auch alles mit mir machen. Jaaa, sie dürfen mir auch den Napf wegnehmen, wenn sie mit mir umgehen können, kein Problem. Aber ich bin halt nicht so kompatibel mit fremden Menschen. Ich mag mein Grundstück und möchte das auch bewachen dürfen. Nein, zu Kindern möchte ich nicht ziehen – die nerven. Ich mag mein Essen und kann deshalb auch mal zickig sein, wenn man mich lässt. Ich liebe lange Spaziergänge 🚶‍♂️🐕, hab aber manchmal nicht die nötige Ausdauer, um mich auf die Leinenführigkeit zu konzentrieren. Ich finde fremde Menschen doof 😝 und auf Spaziergängen tue ich das auch mal kund. Anfassen lassen brauchen die sich auch nicht sofort einbilden. Meine Besitzer sind mein ein und alles und erst wenn die mir die nötige Sicherheit geben und ich die Menschen etwas kennengelernt habe, dürfen sie mich auch streicheln. In meinen Genen steckt ein Jagdhund, deshalb finde ich es auch seltsam, wenn sich Menschen wundern, dass ich gerne jagen würde. Mit anderen Hunden komme ich eigentlich meistens gut zurecht, bei entsprechendem Management würde ich mich auch darauf einlassen, mit einem anderen Hund zusammen zu leben. Man muss dann halt bitte darauf achten, dass er nicht an MEINE Sachen geht, wie Futter oder Leckerlies oder so. Damit ich draußen in belebteren Gegenden auch problemlos spazieren gehen kann, habe ich mich sogar auf einen Maulkorb eingelassen. Aber sind wir mal ehrlich, wenn ihr als Menschen andere Menschen nicht so toll findet, geht ihr auch nicht jeden Tag in die überfüllte Innenstadt! ☝️ Ergo ist wohl logisch, dass ich gerne ländlich wohnen würde. Am liebsten in einem Haus mit Garten – eingezäunt natürlich! Und es sollte nicht zu trubelig zugehen. Ich mag es eher ruhig, dann bin ich nämlich auch umso ruhiger. 😇

MEINE Menschen allerdings mag ich sehr gerne 🥰 und bin ein echter Schatz, sagen die Pfleger. Mike sowieso. Ich liebe es gekuschelt zu werden und einfach mit dabei zu sein. Wenn du dir vorstellen kannst, mit mir ein Team zu bilden, gerne auch ein Dreiergespann, dann verkrieche ich mich vielleicht nächstes Mal nicht in der Hundehütte, wenn es an der Tür klingelt und jemand nach einem Hund fragt… aber wer hofft, kann auch enttäuscht werden… EGAL, ich probiers einfach mal. 😅 Jetzt habe ich euch so viel von mir erzählt, da kann ich das auch nochmal probieren!

Eure Mila. 💚