Ich will helfen!

Helfen Sie und unterstützen Sie unsere Arbeit!

Spenden Sie jetzt oder werden Sie Pate.

zurück

Private Abgaben

Luna liebt Menschen

16.09.2018

Hallo meine Lieben,

 

ich bin Luna, oder auch liebevoll Dackel oder Luni genannt. Vor 6 Jahren bin ich aus dem Tierheim Oldenburg in mein jetziges Zuhause gezogen und muss dieses leider nun aufgrund veränderter Lebensumstände wieder  verlassen.

Ich bin 8 Jahre alt und damit im besten Alter. Die Flausen sind aus meinem Kopf und ich bin eigentlich einfach nur unkompliziert. Sehr gerne würde ich in meinem neuen Zuhause mein Herrchen oder Frauchen überall mit hinbegleiten, denn das kann ich sehr gut. Ich falle eigentlich nicht sehr auf, möchte nur gerne viel  bei meinem Menschen sein. Das sollte aber von meiner Seite aus kein Problem sein, denn man kann mich eigentlich überall mit hin nehmen.

Draußen kann ich ohne Leine laufen (ausser in Straßennähe, aber das sollte sich von alleine verstehen) und bin mit meinen Artgenossen gut verträglich. In meinem neuen Zuhause wäre ich gerne Prinzessin ohne andere Hunde, oder aber der vorhandene Hund stellt an mich keine Ansprüche und lässt mich in Ruhe. Dann kann sich daraus auch eine Freundschaft entwickeln. Ich möchte bei Dir einziehen, weil Du als Mensch gerne noch einen Hund haben willst, den Du betüdeln und mit dem Du kuscheln kannst und nicht, weil du primär einen Spielgefährten oder Tobekumpel für Deinen vorhandenen Hund suchst. Was ich allerdings gar nicht mag, sind Hunde mit kurzer Nase (Franz. Bulldoggen, Möpse). Da wird es auch mit der Freundschaft schwer. Ein freundlicher, selbstbewusster Hund passt da schon eher. Im Moment wohne ich in einer Hundepension, wo ich im großen gemischten Rudel laufe und das klappt gut.

Aber da ich Menschen so sehr liebe, ist das für mich keine Dauerlösung und ich hätte gerne meine eigenen Menschen, die ich nicht mit vielen Hunden teilen muss.

An der Leine laufen klappt mit mir super und und auch der Rückruf im Freilauf klappt gut. Meistens muss man mich allerdings gar nicht rufen, denn ich achte stets darauf wo mein Besitzer ist.

Grunderziehung habe ich auch genossen und die gängigen Kommandos kenne ich sehr gut.

Ich habe früher mal vorrübergehend mit 2 Katzen zusammen gelebt und könnte mir deshalb auch durchaus vorstellen, wieder mit einer netten Katze mein neues Zuhause zu teilen.

Mit Kindern habe ich bis jetzt noch nicht zusammengelebt und hatte auch nicht so viele Berührungspunkte mit ihnen. Da ich den Menschen gegenüber aber so unglaublich freundlich bin, kann ich mir durchaus vorstellen, auch zusammen mit Kindern zu wohnen. Diese sollten dann aber vielleicht schon in die Schule gehen und nicht mehr ganz klein sein.

Ihr seht also, dass ich eigentlich ein ganz unkomplizierter Hund im besten Alter bin...

Doch wenn ich wirklich ganz ehrlich bin....ein kleines Problem habe ich dann wohl doch...und das betrifft das Alleinebleiben... das kann ich nämlich nicht so gut und brauche eine längere Eingewöhnungsphase. Ich bin kein Hund für Menschen, die morgens zur Arbeit gehen und Mittags wiederkommen. Ich bin eher der Hund der morgens mit zur Arbeit geht und später wieder mit seinem geliebten Menschen mit nach Hause geht. Nach einer Eingewöhnungszeit kann ich auch Zuhause bleiben, wenn Du mal Einkaufen gehst oder ins Kino. Ich teile dann nur kurz den Nachbarn mit, dass Du jetzt weg bist... danach schlafe ich. Du solltest also verständnisvolle Nachbarn haben und nach Möglichkeit nicht in einem Mehrparteienhaus wohnen.

Also, wenn Du mich jetzt mal ganz unverbindlich in Oldenburg kennenlernen magst, dann rufe doch am Besten mein jetziges Pflegefrauchen mal an: 0176-24820723.

Ich freue mich schon darauf Dich ganz bald kennenzulernen!

Deine Luna

 

Anmerkung: Da Luna ein ehemliger Tierheimhund ist, muss mit dem Tierheim Oldenburg ein neuer Vertrag geschlossen werden, denn die wollen immer wissen, wo ihre Schützlinge sind, damit sie nicht zu irgendwelchen Wanderpokalen werden.

Eigentlich war es im April schon soweit, dass ich wieder zurück ins Tierheim sollte. Das konnte mein Papa jedoch verhindern und ich durfte, wenn er bei der Arbeit war, in eine tolle Hundepension. Als es nun aber erneute Änderungen gegeben hat, stand ich schon mit einem Bein im Tierheim, die auch bei der Vermittlung von mir behilflich sind, da sie keinen ihrer ehemaligen Schützlinge im Regen stehen lassen.

Da ich aber sehr menschenbezogen bin und ein erneuter Tierheimaufenthalt mir mit Sicherheit nicht gut getan hätte, entschied sich mein Besitzer, dass ich erstmal ganz in meiner Hundepension bleiben darf. Das hat er natürlich mit dem Tierheim besprochen und ich bin super glücklich über diese Entscheidung.