Ich will helfen!

Helfen Sie und unterstützen Sie unsere Arbeit!

Spenden Sie jetzt oder werden Sie Pate.

zurück

Private Abgaben

Peanut sucht ruhigen Haushalt

05.08.2022

 
Peanut ist circa 1 1/2 Jahre alt und kam mit einem halben Jahr in seine ursprüngliche Familie nach Deutschland. Dort hat er sich toll gemacht, die Hundeschule besucht, ist mit ins Büro gekommen und hat allen viel Freude bereitet. Leider haben sich die Umstände geändert, sodass er nicht mehr mit ins Büro darf. Schweren Herzens wurde entschieden, sich von Peanut zu trennen, damit er nicht täglich 9 Stunden allein sein muss.
So kam Peanut zu mir als Pflegehund, damit wir ein tolles, passendes Zuhause für ihn finden können. Peanut ist aufgrund seiner schlechten Erfahrungen in seinen ersten 6 Lebensmonaten in Rumänien sehr skeptisch und ängstlich gegenüber Fremden. In Rumänien lebte er in einem Käfig, in dem er kaum aufrecht stehen konnte, weshalb er heute nach einem langen Nickerchen manchmal etwas in Gang kommen muss - seine Hinterbeine bereiten ihm aber keinerlei Probleme oder Schmerzen. Im Gegenteil, auf der Hundewiese gibt er gern mal richtig Gas und dreht seine Runden. Dafür, dass sein Lebensstart so holprig war, fasst er schnell Vertrauen. Bei mir ist er an Tag 2 total aufgetaut und orientiert sich seitdem sehr an mir und meinem Hund. Ich denke, dass ein souveräner Ersthund auch in seinem neuen Zuhause klasse wäre, der ihm zeigt, dass fremde Menschen/Besuch und neue Dinge, halb so wild sind. 
Peanut ist ein echter Schatz, sehr verkuschelt und lieb. Er kann ohne Probleme allein bleiben und schläft währenddessen. Insgesamt ist er ruhig, schlägt bei mir nicht an, wenn die Nachbarn durch das Treppenhaus gehen oder es klingelt und pöbelt auch nicht an der Leine. 
Der wichtigste Punkt ist lediglich ihm Zeit und Raum zu geben und ihn nicht zu bedrängen. Er beobachtet neugierig das Geschehen und kommt auch gern gucken, wenn neue Personen da sind, aber fühlt sich bedrängt und überfordert, wenn diese ihn direkt anfassen wollen. Dann duckt er sich weg, erstarrt oder flüchtet an seinen Rückzugsort. Daher wäre ein Zuhause ohne kleine Kinder passend und am liebsten ein ruhig gelegenes Zuhause mit einem umzäunten Garten.
 
Peanut wird gegen eine Schutzgebühr abgegeben und nach einer Vorkontrolle und persönlichem Kennenlernen. Er bringt seine komplette Ausstattung mit, es ist also alles vorhanden, was benötigt werden würde. Wir würden uns wahnsinnig freuen, wenn Peanut schon bald ankommen darf! :-)
 
Kontakt: Christina Fahlbusch (christina.fahlbusch@web.de oder 0173-7479584)