Ich will helfen!

Helfen Sie und unterstützen Sie unsere Arbeit!

Spenden Sie jetzt oder werden Sie Pate.

zurück

Private Abgaben

Schüchterner Waldemar möchte ein relaxtes Zuhause

30.07.2019

Hey Leute,
mein Name ist Waldemar und ich bin ein wunderschönes Glatthaarschweinchen mit einem lustigen Wirbel auf der Stirn *lach*
Den Wirbel habe ich….glaub ich….weil ich so ein lustiger Wirbelwind bin. Ich bin furchtbar schnell und flitze, wenn ich Gefahr wittere, gaaaaaanz flott in ein Versteck. Meine Pflegetante findet das furchtbar schade, denn zu 99 % ist ja gar keine Gefahr da und es gibt einfach nur Futter oder sie läuft am Gehege vorbei. Warum ich dann trotzdem so schreckhaft bin? Dazu kann ich Euch meine Geschichte erzählen:

Als ich noch klein war hatte ich mein Zuhause gemeinsam mit drei anderen Schweinchenjungs bei einer kleinen Familie. Leider hatte man sich nicht so wirklich darüber informiert, was wir Meerschweinchen so brauchen und wie man uns möglichst artgerecht hält. So wurden wir in einem recht kleinen Käfig untergebracht und hatten zu viert nur ein Häuschen. Da haben wir uns dann immer gemeinsam reingequetscht, weil wir ja dolle Angst hatten. Und irgendwann fing es an….das Jucken….wir fingen an uns zu kratzen und verloren teilweise ganz viel Fell. Unsere Familie meinte, dass wir uns beißen würden und so ganz interessant waren wir ehrlich gesagt schon nach kurzer Zeit nicht mehr, sodass wir abgegeben wurden.

Bei unserer Pflegetante angekommen war ganz schnell klar, dass wir uns zwar nicht so dolle verstehen, aber die kahlen Stellen kamen nicht daher, sondern wir hatten….Achtung ekelig….PILZ! Die Tante hat uns traurig angesehen und gesagt, dass uns nun endlich geholfen wird und der Juckreiz bald aufhört….ja sogar das Fell wieder wachsen würde. Aber wir müssten Geduld haben!

Wir wurden über viele viele Wochen lang mit so einem komischen Zeug betupft und mussten Medizin nehmen. Anfangs war das gaaaaanz gruselig, hatten wir doch so dolle Angst und wollten uns am Liebsten unsichtbar machen. Doch schon nach kurzer Zeit haben wir alle gemerkt wie gut uns das tut und haben fortan fein still gehalten und die Medizin fast freiwillig geschlabbert. Ach ja, zu dünn waren war anfangs auch....aber die Tante hier hat jeden Tag so ein rieeeeesiges Buffet für uns aufgebaut und wir haben ordentlich reingehauen. Ganz schnell wurden wir zu stattlichen Jungs und wie versprochen hörte das Jucken auf und unser Fell wuchs nach! Wir wurden quasi schöner und schöner und schöner!
Ich wohne nun hier mit Wendelin zusammen, allerdings möchten wir nicht zwingend gemeinsam umziehen sondern gern jeweils zu Mädels. Die Zeiten der Männer-WG sind für uns vorbei, wir brommseln uns nämlich ständig an und sind eigentlich beide „echte Männer“. Wir denken so ein kleiner Mädelsclan würde sicher Freude an so stattlichen Jungs haben.

Wie sollte mein neues Zuhause aussehen? Ein schönes Gehege in Innen- oder Außenhaltung, viel Platz ist super wichtig und ein Außengehege sollte mardersicher gebaut sein.
Futtertechnisch bin ich an alles gewöhnt, es gab sogar schon leckere Wiese von draußen. Und ein guter Tierarzt ist natürlich auch immer wichtig, denn nun muss ich doch noch etwas Negatives loslassen:
So ein blöder Pilz kann natürlich im schlimmsten Fall mal wieder kommen. Gerade in Stresssituationen kann es passieren, dass es wieder ausbricht. Ich will keine „Angst“ verbreiten….möchte aber natürlich, dass meine neuen Halter dies bedenken.

Meine Pflegetante sagt, dass wir noch sehr ängstlich sind, aber absolut das Potenzial haben, relaxter zu werden. Zwei von uns sind sogar schon ausgezogen und sind in dem neuen Zuhause echt coole Socken geworden. Wer weiß? Vielleicht werde ich das ja auch?

Wenn ich Dein Interesse geweckt habe, melde Dich bitte unbedingt gaaaaaanz schnell bei meiner Pflegetante: Jasmin.Karger@gmx.de oder 01577-1840737 (Kleintiergruppe Oldenburg, bitte Nachricht hinterlassen, sie ruft zurück).

Bis hoffentlich ganz baaaald,
Dein Waldemar